Archive for the 'Links' Category

Lustige Spielchen

Friday, December 1st, 2006

Für alle, die sich schon immer mal so richtig wahnsinnig machen wollten: Double Jeu.

Viel Spaß beim Durchdrehen und in die Tastatur beißen.

Zwei Cent

Friday, November 24th, 2006

Hab mich ja bisher aus der StudiVZ-Geschichte rausgehalten, weil es dazu genügend Informationen anderweitig im Netz gibt, aber jetzt misch ich mich dann doch mal kurz ein (und dann auch gleich wieder raus).

Die Kommentare diverser Studenten lassen einem wirklich mal einige Gänsehäute rauf- und runterlaufen. Mal abgesehen von Stil, Grammatik und Rechtschreibung scheinen da wirklich ganz viele Leute ziemlich wichtige Dinge überhaupt nicht verstanden zu haben.

Denn obwohl ich meine persönliche Daten nicht für die wichtigsten der Welt halte, halte ich Datenschatz schon für ein wichtiges Thema. Hier geht es ja nicht nur darum, ob man jetzt drei Werbemails mehr pro Monat kriegt, sondern auch darum, ob ein paar notgeile Idioten nichts anderes zu tun haben, als darüber zu beraten, welche Studentin man denn als nächstes sexuell belästigen will. Und nein, das Argument, dann solle man solche Bilder nicht ins Netz stellen, zieht nicht, besonders wenn hier offensichtlich in vermeintlich privaten Photoalben abgelegte Bilder einfach so über einen anderen Server abgerufen werden können.

Auch “Wer meckert, soll es erstmal besser machen” ist kein Argument. Das sagen die bei DSDS auch immer, wenn sie vom Publikum ausgebuht werden und haben da etwas Wesentliches nicht verstanden. Ich kann sehr wohl meckern, ohne, dass ich die fachliche Qualifikation besitzen müsste, mein Meckerobjekt besser hinzukriegen. Sonst müsste man ja Universalgenie sein, um sich überhaupt zu irgendwas äußern zu können. Ich darf mich im Restaurant beschweren, wenn das Essen nicht geschmeckt hat. Ich darf mich im Kaufhaus beschweren, wenn der Service scheiße ist. Ich darf mich auch beim Hersteller beschweren, wenn ein Gerät kaputtgeht. Und ich muss gar nichts besser können.

Wer sich an so ein Projekt wie einer großen Web-Community wagt, der muss auch mit Datenschutz und Datensicherheit ordentlich umgehen können, sonst sollte er die Finger davon lassen. Zu befürchten bleibt, dass die meisten der Nutzer noch nicht mal wissen, was sich hinter diesen Begriffen verbirgt. Hey, ich krieg das noch nicht mal ad hoc auseinandergehalten und ausdifferenziert, obwohl ich in dem Bereich arbeite. Und wenn ein Anbieter ein privates Photoalbum anbietet, dann kann ich auch erwarten, dass die Bilder, die ich da reinstelle, niemand sieht, den ich nicht dazu autorisiere. Ansonsten hat der Anbieter versagt, nicht ich.

Ich weiß nicht, ob den Leuten klar ist, dass im Web nicht nur Privatbildchen und belanglose Geschichtchen gespeichert sind, sondern auch hochsensible Daten. Aber vielleicht ist das ja auch ein Plädoyer der Studenten und Plattform-Nutzer, zurück zu den Wurzeln zu gehen. Karteikarten statt Datenbanken. Telefon statt e-Mail. Anmeldungen per Post verschicken und nicht im Internet ausfüllen. Juchu! Euch ist aber auch klar, dass die Zeit der Billigflieger und Onlineshops damit vorbei ist, oder?

Ich werd’ jetzt mal ganz zynisch und sage, dass ich es vor dem Hintergrund solch unqualifizierter Kommentar (Bemerkungen zu Stil und Rechtschreibung wollte ich mir ja sparen) gar nicht wirklich schlecht finden kann, wenn jetzt Studentengebühren erhoben werden. Auch wenn das wahrscheinlich wieder genau die Falschen trifft.

Selbst schuld

Friday, November 24th, 2006

Dass ich die gestrige Frage bei den Spiegel-Rätselwochen nicht richtig beantwortet habe (dafür jetzt aber fast alles über das Electric Light Orchestra weiß), liegt ja wohl auch nur daran, dass ich es bislang immer noch nicht geschafft habe, die Muppet-Show-DVD-Box zu bestellen.

Selbst schuld also. Irgendwie.

Echt gut gemeint

Thursday, November 23rd, 2006

How I Met Your Mother gucken.

Deswegen.

Der Zweitpodcast

Thursday, November 9th, 2006

Als Entschädigung für recht viele Trivial-Delight-Ausfälle in der letzten Zeit gibt’s mal wieder eine Folge Couchcoders, und zwar hier.

Viel Spaß dabei, wir hatten den unseren schon.

Zum Geld ausgeben.

Thursday, October 26th, 2006

maedchenkram.de hatte ich glaub ich schon mal erwähnt. Da gibt’s hübsche Sachen von rice, die zu akuten Wohnungsverschönerungsgelüsten anregen.

Dann gibt’s noch die Bertine, bei der man ebenso hübsche Sachen kaufen kann. Unter anderem und demnächst wieder brandaktuell Weihnachtszeug wie Muffinförmchen in Weihnachtsmustern, Keksdosen und lustige Frotteekarten.

Und wenn man immer noch auf der Suche nach der etwas anderen Visitenkarte ist oder einfach nur schöne Bilder auf Flickr und 20 Dollar zu viel hat, der sollte sich mal die MOO mini cards ansehen. Da gibt’s im Moment auch noch eine Sonderaktion für Skype-Visitenkarten. Zehn Stück für umsonst. Also schnell zugreifen.

Und noch ein Blog

Monday, October 9th, 2006

Zu viel Langeweile?
Zu viel Kreativität?
Zu viel Mitteilungsbedürfnis?
Zu viel ans Essen gedacht?

Ergebnis ist jedenfalls das hier: Anne in the Kitchen.

Und ich bin wieder mal unglaublich stolz.

Belohnt die Podcaster

Wednesday, September 27th, 2006

Nominierungen für den Podcast Award 2007 können jetzt eingereicht werden.

Ich hab meinen Teil dafür getan. Welchen Podcast ich eingereicht habe, verrate ich hier jetzt einfach mal nicht. Ihr müsst ja auch nicht alles wissen. Meiner war’s aber nicht, denn das ist mir dann doch zu blöd. Das müssen dann… ähm… *räusper*… andere Leute erledigen. Gesetzt den Fall, sie sind der Meinung, dass Trivial Delight “awardwürdig” ist.

Wer lange sucht…

Thursday, August 24th, 2006

Ha ha! Ich brauch gar kein Wiki. Ich brauch auch gar keinen Privat-Blog für meine komischen virtuellen Zettelchen-Organisierpläne. Ich brauch nur das Google Notebook. Hätt’ ich ja auch schneller drauf kommen können.

Da kann ich ganz schnell Notizen und Links sammeln und editieren und auch noch in verschiedenen virtuellen Notizbüchern sortieren. Ein paar mehr Funktionen fänd ich zwar nett, aber bislang ist das die Anwendung, die meinen Wünschen am ehesten entspricht. Außerdem gibt es mit dem Browser-Plugin die Möglichkeit, Text aus dem Internet zu markieren und direkt ins Notebook zu packen und dann auch ganz schnell noch mal mit eigenen Kommentaren zu versehen.

Sehr schön. Sehr praktisch. Zumindest auf den ersten Blick. Ob es jetzt auf Dauer meinen Ansprüchen reicht, wird sich rausstellen. Im Moment bin ich jedoch sehr zufrieden und frage mich nur, warum es so lange gedauert hat, bis ich auf diese Idee gekommen bin.

Trivial-Delight-Ersatz

Monday, August 21st, 2006

Der zweite Podcast der Couchcoders hat es endlich online geschafft. Hier gibt’s mehr und für die ganz Faulen gleich hier unten noch den Direktlink zur Datei. Viel Spaß.

Podcast zum Anhören und/oder Runterladen: Couchcoders #002 – Der zweite Streich