Post f

Aus betrieblichen Gr

4 machen mit. to “Post f”

  1. Mountaishadow Says:

    Ok, zuerst war ich ja auch bereit, schnippisch zu sein. Dann fiel mir aber (zum wiederholten mal und immer wieder total überraschend) ein, dass ja morgen Muttertag ist, und somit heute ein (vielleicht sogar der) Großkampftag der Post (da ich seit gestern auch weiss, das die meisten Blumenhändler ihre Ware per DHL versenden).
    Natürlich ist das nicht toll, aber mir als Statistiker und jemand, der mal im Logistkibereich gejobt hat, ist irgendwie klar, dass es da mal zu einer ‘Auftragsspitze’ kommen kann, so dass an einem Tag soviel Arbeit anfällt, dass man selbst mit Urlaubssperre und Einsatz aller (qualifizierten) Teilzeitkräfte nicht alles schafffen kann.

    Und mit Privatkunden kann mans ja sowieso machen …

  2. Timo Says:

    Nenene… nehmen wir mal an, das wäre ein dringendes Muttertagsgeschenk. Der Tag wäre im Eimer.

    Die Meldung heißt übersetzt ja nur: Wir hatten heute keine Lust mehr auf Pakete zustellen. Wenigstens ehrlich. Besser als die Karte im Briefkasten, obwohl man zu Hause war, die nur sagt: wir hatten heute keine Lust auf Treppensteigen.

    Aber immer noch besser als die Nummer, meine LOTR-DVDs über Weihnachten beim Zoll einzulagern. Oder die Packstation nach 18 Uhr zuzusperren. Von wegen 24/7 geöffnet.

    They’re kidding you.

  3. Anne Says:

    Meine Mutter erwartet kein Muttertagsgeschenk. Das meint sie auch wirklich so und dementsprechend halte ich mich daran.

    Außerdem wollte ich dazufügen, dass es hier nicht um irgendwelche nachvollziehbaren Erklärungen geht, sondern einfach und allein, darum, dass MEIN Paket aus mir vollkommen unerklärlichen Gründen nicht rechtzeitig an meine Packstation geliefert wurde. Immerhin geht es hier um MICH. Das müssten die doch bei der Post langsam gemerkt haben, dass niemand so sehnsüchtig auf die Packstation-SMS wartet wie ich. Also echt jetzt.

  4. Prospero Says:

    Also noch sind Telekom und Post ja auseinander, wie ich weiß weil mir ein Cold-Call der Telekom das nahelegte – von daher kanns auch nichts mit dem Streik zu tun haben. Na ja. Betriebliche Gründe sind aber genau dasselbe wie Verzögerungen im Fahrplanablauf – frellig vorgeschoben. (Das letztere heißt einfach Verspätung bei der Bahn…)
    Ad Astra

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.