We’ve got to move these color TVs

Ich als ausgemachter TV-Fan hab ja in meinem Leben noch nichts fürs Fernsehen bezahlt, wenn man mal von dem DVB-T Empfangsgerät absieht, dass ich als einmalige Anschaffung aber noch verkraftet habe.

Wenn man im Raum Köln wohnt, geht das auch noch irgendwie, weil man da ja – je nach Wohnlage – RTL, VOX und einiges an ÖR-Sendern eh einfach so über Antenne empfangen kann. Die drei Jahre in Bonn hatte ich allerdings tatsächlich nur drei Sender, und kann dementsprechend auch überhaupt gar nicht zappen. Das Prinzip des Zappens begreift man einfach nicht und wird es vermutlich auch nicht mehr begreifen, wenn man 25 Jahre lang nie mehr als sechs Sender zur Verfügung hatte.

Jedenfalls lassen mich auch die Bestrebungen RTLs, irgendwann demnächst oder so verschlüsselt zu senden, auch sehr kalt. Es ist nicht so, dass ich kein RTL gucke. Bei ein paar wenigen Sendungen würde ich mich vielleicht sogar ärgern, wenn ich sie nicht mehr sehen könnte, aber insgesamt bin ich tatsächlich nicht bereit, fürs Fernsehen mehr Geld auszugeben, als nötig ist. Aus Erfahrung weiß ich eben auch, dass ich keine 20 Sender brauche, um glücklich zu sein. Der Großteil meines TV-Konsums kommt eh von der DVD, dann würde ich mich halt im Ernstfall wieder daran halten müssen. Oder mehr lesen. Oder mehr Musik hören.

5 machen mit. to “We’ve got to move these color TVs”

  1. Thomas Says:

    Um die Privatsender mach ich mir eigentlich keine Sorgen, denn da hält sich das Suchpotenzial bei mir in engen Grenzen und das Musikfernsehen ist (mit dem Ende von Kuttner) ohnehin kurz vor Schluß. Wenn ich aber die saftigen GEZ-Gebühren zahle, dann möchte ich wenigstens ALLE öffentlich-rechtlichen Programme empfangen können, also auch Theaterkanal, arte, Phönix usw.). Und genau da klemmt es hier, denn es wird neuerdings solcher wie “werteorientiertes Familienfernsehen” (mit dem Segen von Frau v.d.L.) ins Kabel eingespeist und damit sind andere Sender nur zeitweise zu empfangen. Da geht mir dann der Hut hoch…

  2. Christoph Says:

    Wir haben seit drei Jahren nur noch drei Sender. Eine Wohltat. Schön wären zwar noch ein paar mehr “dritte” Programme und Phönix und Kika, aber auf den privaten Schrott kann man sehr gut verzichten.

  3. Michael Says:

    Nachdem man inzwischen sogar die “tour de France” live online sehen kann und man mit otr alles weitere Interessante (Harald Schmidt) aufnehmen kann, brauche ich keinen TV Empfang mehr. 😉

    “Der Großteil meines TV-Konsums kommt eh von der DVD” 😉

  4. blaustrophobiker Says:

    Die meisten guten Serien gibt es zum Glück auf DVD – mit nur sehr wenigen Ausnahmen. Aber ob es sich für die 30 Minuten in der Woche lohnt, zusätzlich zu bezahlen, wage ich mal zu bezweifeln – anderweitig kommt man ja auch an den Seriengenuss 😉

    Mein Fernsehkonsum beschränkt sich inzwischen auch fast vollständig auf die kleinen runden Silberlinge.

  5. EmmJay Says:

    Ganz unabhängig vom Thema: 3 Bonus-Sympathiepunkte für das Dire-Straits-Zitat!

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.