Archive for April, 2006

Trivial Delight #7 – Arrested Development, ein ungläubiger ‘Father Frank’ und Easy Listening mit Paula Kelley

Sunday, April 30th, 2006
 Die möglicherweise beste und intelligenteste Comedy-Serie der letzten Jahre. In einem irrsinnigen Tempo jagt hier ein Gag den anderen, die Show ist fast schon hoffnungslos überdreht und kaum in vernünftige Worte zu fassen. Trotzdem oder vielleicht gerade deswegen kein Publikumsknaller und dementsprechend nach drei Staffeln abgesetzt. Gott sei Dank gibt’s DVDs.
Frank Dempsey glaubt nicht an Gott und wird trotzdem Pfarrer. Und ein richtig guter noch obendrein. Das klappt alles ganz prima, bis er Sarah kennenlernt und seine Berufung noch mal neu überdenken muss.
Ein richtig witziger und süßer typisch englischer Roman. Schön flockig-kurz zum unangestrengten Mal-eben-Lesen geeignet, was hier auch ausdrücklich positiv gemeint ist.
Da kann der Sommer ja kommen. Wenn ich einen Cabrio hätte, würde die CD da in einer Dauerschleife laufen. Schon allein aus Prinzip. Paula Kelley macht Easy Listening Pop vom feinsten und klingt dabei ein bisschen so, als hätte sich Victoria Williams mit den Pearlfishers zusammen getan.
Gespielt wird: ‘A New Time’ vom Album ‘The Trouble with Success or How You Fit into the World’

Links zum Podcast:
Arrested Development bei IMDB
Arrested Development bei Amazon.com
Neue Musik entdecken mit Pandora
Stop, Pop and Roll – mit Podcast mit Paula Kelley
Paula Kelleys Website

Podcast zum Anhören und Downloaden:
Trivial Delight #7 – Arrested Development, ein ungläubiger ‘Father Frank’ und Easy Listening mit Paula Kelley

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Geschickt

Friday, April 28th, 2006

…die Sachen bei Amazon so bestellen, dass man Einzellieferungen bekommt, obwohl man “zusammen versenden” gewählt hat und Versandkosten sparen. Funktioniert sehr gut, wenn man Artikel mit vollkommen unterschiedlichen Lieferzeiten zusammenpackt. Manchmal funktioniert’s aber auch nicht. Eine Gewähr kriegt ihr also nicht von mir, nur etwas Amazonerfahrungsweisheit.

Trivial Delight #6 – Mehr Feedback, Musik-Probleme, Musik-Jubel, Bücherlisten, Podcastday und T-Shirts

Thursday, April 27th, 2006

 Weil ich mich heute mal ein bisschen beeilen muss, gibt es eine ganze Reihe “kleinerer” Themen. Vom Feedback der letzten Folge, meinen Problemen mit der GEMA und allem, was so damit zu tun hat, meinen tollen Musik-Neuigkeiten, der Bücherwunschkonzert-Idee, dem Podcastday und T-Shirts. Na also, das ist ja doch eine ganze Menge geworden.

Audacity meinte heute, zickig sein zu müssen und ist mehrfach abgestürzt. Ich hab gerade mal so hinbekommen, nicht die Nerven zu verlieren und hoffe, dass die Qualität des Podcasts unter diesen Umständen nicht allzu sehr leiden musste. Glaub ich aber auch nicht.

Links zum Podcast:
Weepies-Song bei Womenfolk
The Weepies – Official Site
Bücherwunschkonzert-Auswahlliste
Offizielle Seite von Paul Simon
Podcastday 2006 in Köln

Podcast zum Anhören und Downloaden:
Trivial Delight #6 – Mehr Feedback, Musik-Probleme, Musik-Jubel, Bücherlisten, Podcastday und T-Shirts

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Spenden oder nicht?

Thursday, April 27th, 2006

Bei Annik Rubens gibt es momentan Trubel, weil sie es doch tatsächlich gewagt hat, um Spenden zu bitten. Das ist einigen Hörern wohl komplett in den falschen Hals gekommen und dementsprechend wird sich da aufgeregt und echauffiert, als ob es nicht Schlimmeres geben könnte.

Meine Meinung dazu ist ganz klar: Ich finde es vollkommen in Ordnung, in seinem Podcast um Spenden zu bitten. Spenden definieren sich ja schon über ihre Freiwilligkeit. Niemand wird also gezwungen, Geld zu geben und es gibt auch keine vorgeschriebene Summe.

Am schönsten find ich aber die Stimmen, die meinen, wenn man was zu seinem eigenen Vergnügen macht, sollte man auch keinen Anspruch auf Entlohnung haben. Also bitte! Kann dann auch mein Chef kommen, und mir das Gehalt kürzen, weil mir meine Arbeit ja eventuell auch gelegentlich mal Spaß macht? Oder anders: sollte ein Buch umsonst sein, nur weil der Autor in seiner Freizeit auf die Idee gekommen ist, er könnte ja mal was schreiben?

Gerade in diesem ganzen Medienwirrwarr ist es manchmal doch sehr schwer, noch zwischen Hobby und Arbeit zu trennen und gerade, wenn man dann eine Hörerschaft von mehreren tausend hat, kann man sich vielleicht auch fragen, ob man hier wirklich noch von einem ‘Hobby’ sprechen kann. Uns selbst wenn: Wenn ich in meiner Freizeit etwas mache, was anderen gefällt, dann sehe ich nicht, an welcher Stelle es verwerflich ist, um eine freiwillige Spende zu bitten, die dann vielleicht Material- und Aufwandskosten einigermaßen deckt.

Tsts.

Vielleicht hat sich ja der ein oder andere an der Direktheit des Spendenaufrufs gestört. An der Stelle muss ich sagen, dass ich gerade diese Direktheit mag, weil eben NICHT um den heißen Brei herumgeredet wurde.

Vielleicht fehlt aber auch bei manchen ein Grundmaß an Nettigkeit. Ich habe nicht erst einmal anderen Leuten etwas von ihrer Amazon-Wunschliste zukommen lassen. Teilweise waren das Leute, die ich nur von ihren Blogs kannte. Ich kann mir das natürlich auch nicht immer leisten, aber für mich ist das eine der schönsten Arten, anderen Leuten eine (unerwartete) Freude zu machen.

Bisher hab ich hier noch keinen Spendenbutton eingerichtet und weiß auch nicht, ob ich das irgendwann mal tun werde. Die mangelnde Bereitschaft einiger Leute, auch nur darüber nachzudenken, dass sie für eine kostenlose Dienstleistung ja auch mal was spenden könnten, erschreckt mich aber. Und verstehen tu ich’s gar nicht.

Update: Gerade wieder einen tollen Kommentar gelesen, der mir zeigt, dass Podcasten wohl selbst von Podcasthörern deutlich unterschätzt werden. Ich hab’s übrigens auch unterschätzt. Für rund 15 Minuten Podcast sitze ich im Moment so zwischen drei bis fünf Stunden am Rechner. Ich nehme an, dass sich das im Laufe der Zeit etwas einpendeln wird und ich insgesamt eine gewisse Routine im Podcasten bekomme. Andere Leute brauchen wahrscheinlich weniger Zeit als ich. Eigentlich muss auch keiner wissen, wieviel wer für seinen Podcast braucht, aber es scheint doch der Irrglaube zu bestehen, man würde für drei Minuten Podcast nur drei Minuten Zeit brauchen. Bei mir ist das jedenfalls nicht der Fall.

Podcastday 2006

Thursday, April 27th, 2006

Am 24.5. ist Podcastday in Köln und wenn nicht noch ganz was Schlimmes dazwischenkommt, werde ich auch da sein. Gestern hab ich auf jeden Fall schon mal abgeklärt, dass ich an dem Tag wohl Urlaub nehmen kann.

Für Privatleute kostet die Tageskarte 35 Euro, und muss/sollte bis zum 9.5. bestellt werden. Ob ich allein komme oder der werte Herr S. mitkommt, weiß ich noch nicht.

Unter den Referenten sind u.a. die Podcaster Annik Rubens von Schlaflos in München, Andreas Schäfer & Oliver Bertrams von den Couchpotatoes und Gerrit von Aaken von loudblog. Außerdem die Medienmenschen Peter Klöppel, Thomas M. Stein (ja und, dann hab ich eben alle Staffeln von DSDS geguckt) und Peter Kabel, den ich eigentlich nur deshalb kenne, weil die Firma, bei der ein Bekannter von uns gearbeitet hat, erst von Kabel gefressen wurde, um dann kurze Zeit später zusammen mit dem ganzen Verein unterzugehen.

Außerdem bin ja dann aller Voraussicht nach ich auch da. Wenn das mal nichts ist. Jetzt muss nur noch geklärt werden, welches T-Shirt ich anziehe. Und mit diesem Problem stehe ich anscheinend nicht allein da.

Mehr Info:
Podcastday 2006
Frau Pia kommt auch und weiß auch nicht, was sie anziehen soll

Die aktuellen Last.fm Charts

Wednesday, April 26th, 2006

Seufz. Wie schön.

Wednesday, April 26th, 2006

Eigentlich würde ich ja warten, bis ich die CD habe und euch dann einen Kompletteindruck per Podcast liefern. Leider geht das nicht. Weil ich doch ‘Gotta Have You’ von ‘The Weepies’ so toll finde, dass ich euch jetzt sofort aber wirklich sofort zu Womenfolk schicke, wo es die MP3 gibt.

Und wenn ich sie dann habe, gibt’s auch was dazu im Podcast. Aber so lange kann ich jetzt nicht warten.

Weitere Links:

The Weepies – Official Site
Happiness Album bei CD Baby
Say I Am You bei Amazon Deutschland

B

Monday, April 24th, 2006

Hier gibt es jetzt eine lange Liste mit den B

Trivial Delight #5 – ‘Die Frau des Zeitreisenden’, CDs tauschen und Kochbuchprobleme

Sunday, April 23rd, 2006
 Das wahrscheinlich schönste Buch, das ich in den letzten Jahren gelesen habe. Eine wunderschöne und unheimlich herzzereissende Liebesgeschichte. Henry leidet an einem Gendefekt, der ihn unfreiwillig und unkontrollierbar durch die Zeit reisen lässt. Aber Henry liebt Clare und Clare liebt Henry und trotz aller Widrigkeiten finden sie einen Weg, mit Henrys Krankheit umzugehen.
  Ich mache mal wieder bei einem CD-Swap mit und muss in der nächsten Woche eine CD zusammenstellen mit all den Liedern, die ich so während der Schulzeit gehört hab. Die schicke ich dann an vier Leute und kriege dann auch vier CDs zurück. Ich bin schon gespannt auf all die neuen Sachen, die ich so kennenlernen werde. Ganz einfach und ganz toll.
Warum muss ich immer Kochbücher kaufen? Ich hab doch schon genug. Aber ich liebe es halt, durch Kochbücher zu blättern, vor allem, wenn sie so schön aufgemacht sind wie die vom GU-Verlag.

Links zum Podcast:
Offizielle Seite von Audrey Niffenegger
Interview mit Audrey Niffenegger (auf Englisch)
Mein aktueller CD-Swap

Podcast zum Anhören und Downloaden:
Trivial Delight #5 – ‘Die Frau des Zeitreisenden’, CDs tauschen und Kochbuchprobleme

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Weg war’s.

Friday, April 21st, 2006

Bei jedem Spam-Kommentar, den ich bei WordPress lösche, werd ich vorher gefragt, ob ich das auch wirklich machen will, aber wenn ich aus Versehen bei meinen eigenen Einträgen auf Löschen klicke, wird ganz knallhart ohne Nachfragen gelöscht. Und zwar ganz. Total. Selbst in der Datenbank hab ich nichts mehr gefunden.

Jetzt muss ich den Eintrag zum dritten Podcast noch mal schreiben. Menno.