Nudelsalat, klassisch

Nachdem jetzt schon das zweite Mal jemand auf diese Seite geführt wurde, weil er nach Nudelsalat gesucht hat1, wird es wohl tatsächlich mal Zeit, mein ganz persönliches und auch ganz sicher von mir erdachtes Nudelsalat-Rezept mit dem Rest der Welt teile.

Von mir erdachte Rezepte erkennt man im Übrigen daran, dass es keine wirklichen Mengenangaben gibt. Immer mutig sein und selbst rumprobieren.

Der beste Nudelsalat

Ergibt eine ordentliche Schüssel Nudelsalat, und hält etwa zwei Tage bei zwei ordentlichen Essern, die kein Problem damit haben, sich zwei Tage lang hauptsächlich (aber nicht ausschließlich) davon zu ernähren.

  1. Etwas mehr als 250 g Gabelspaghetti nach Packungsanweisung gar kochen.
  2. 5 Eier ebenfalls hart kochen. Meinetwegen auch 6. Ich nehme komischerweise immer 5.
  3. Ungefähr 350 – 400 g Fleischwurst in kleine Stücke schneiden.
  4. Ungefähr ein mittleres Glas Cornichons (wahlweise auch irgendwelche anderen eingelegten Gurken) ebenfalls in kleine Stücke schneiden.
  5. Eine Dose Mais aufmachen und abtropfen lassen.
  6. Je nach Geschmack und Schärfe der Zwiebeln noch ebensolche sehr klein schneiden. Ich nehm immer so zwei bis drei mittelgroße, das ist aber wirklich sehr geschmacksabhängig.
  7. Fleischwurst, Cornichons, Mais und Zwiebeln vermischen.
  8. Ein kleines Glas Mayonnaise (wieviel Gramm das auch immer sein mögen) mit etwas Sahne (oder auch Milch), ein bisschen Ketchup (bis es so leicht rosa ist), noch etwas mehr Mayonnaise, Pfeffer und Salz glatt rühren. Man kann auch noch Thymian rein tun, wenn man Spaß dran hat.
  9. Hartgekochte Eier kleinschneiden.
  10. Alles zusammenmischen. Fertig.

Es ist noch ein bisschen komplizierter (wenn euch das nicht schon eigentümlich genug war), aber ich möchte euch nicht mit meinen kochtechnischen Eigensinnigkeiten belasten. (Ich mische den Salat beispielsweise in drei Schritten an: Erst ein Drittel Nudeln in die Schüssel, dann ein Drittel andere Zutaten, dann ein Drittel Soße und ein bzw. zwei kleingeschnittene Eier. Das dann zusammenmischen und noch zwei Mal wiederholen.) Wer’s ausprobieren will, kann das also hiermit gerne tun, aber wenn’s nicht schmeckt, will ich nicht schuld sein.


1 Einmal “Nudelsalat, klassisch” und einmal “Der beste Nudelsalat”.

3 machen mit. to “Nudelsalat, klassisch”

  1. Michael Says:

    Darf man denn heute wieder Nudelsalate zu Parties mitbringen? 😉

  2. Anne Says:

    Nudelsalat wäre sogar ein Grund, überhaupt auf eine Party zu gehen. Oder eben: Kein Nudelsalat ein Grund, naserümpfend fern zu bleiben.

  3. Trivial Delight » Blog Archive » Domestic Goddess Says:

    […] Außerdem natürlich mein Chili con carne und meinen Nudelsalat, diesen Rotkohlsalat von Nigella Lawson und die Caipirinhacreme, die’s gestern bei “Das perfekte Dinner” gab. Bei über 15 Leuten hab ich keine Lust und vermutlich auch keine Zeit, Cocktails zu machen, also gibt’s das als Alternativprogramm. […]

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.