Archive for August, 2006

Psssst. Doch kein Trivial Delight.

Thursday, August 31st, 2006

Der Herr S. hat sich schon sehr früh ins Bett begeben und da das Trivial-Delight-Studio im gleichen Zimmer wie das Bett ist, wird das heute wohl nichts. Der muss ja morgen ausgeruht sein, wenn es abends durch die Eifel Richtung Frankreich geht. Denn die Strecke überlasse ich dann doch lieber ihm.

Also… Psssssst. Ganz leise sein.

Packtricks

Thursday, August 31st, 2006

Sachen, die man leicht vergessen könnte, neben solche legen, die man bestimmt nicht vergisst. Mal sehen, ob’s funktioniert.

Zeigt her eure Füße,…

Thursday, August 31st, 2006

Heute wahrscheinlich zum ersten Mal im Leben zwei paar Schuhe auf einen Schlag gekauft. Neu. Und praktisch. Also bei mir vollkommen untypisches Verhalten. Ich mag keine Schuhe kaufen, verliere meistens nach ein paar Minuten die Geduld und warte dann einfach ab, bis die Mutter ein passendes Paar vom Flohmarkt mitbringt. Spart Geld und Nerven.

Diesmal ging es aber nicht anders, weil ich einfach keine geeigneten Schuhe für den Urlaub hatte. Erst wollte ich nur ein paar bequeme Sandalen haben, solche, mit denen man auch ausgedehnte Spaziergänge machen kann, ohne, dass es wehtut oder nervt. Dann hab ich mich aber noch vom Herrn S. überzeugen lassen, dass richtige bequeme Turnschuhe auch nicht ganz falsch werden, und weil ich die Sandalen dann schon anprobiert und für gut befunden hatte, musste ich dann beides kaufen. Dafür hab ich jetzt aber auch zwei Paar neue Schuhe, also quasi fast doppelt soviele Schuhe wie vorher.

Meine Schuhkaufunlust drückt sich nämlich auch so aus, dass ich Schuhe, die ich habe, immer erbarmungslos so lange tragen, bis sie auseinander fallen. Und erst dann bemüh ich mich, ein neues Paar zu finden (oder finden zu lassen: “MAMAAAA!”).

Da die Auswahl an bequemen halboffenen Schuhen zu dieser Jahreszeit recht begrenzt ist, musste die arme Frau Schuhverkäuferin ins Lager, ein paar Exemplare raufholen. In der Zwischenzeit hab ich dann die Kinder- und Jugendschuhe entdeckt. Bezeichnenderweise ist mein Turnschuh dann auch offiziell ein Kinderschuh, wie ich gerade bemerkt habe. Steht jedenfalls in dem Mini-Informationsheftchen so drin. Da kann man ja nur froh sein, dass die Jugend von heute so große Füße hat. Sonst hätte ich langweilige doofe Erwachsenenturnschuhe kaufen müssen.

Postkartenfieber II

Thursday, August 31st, 2006

Diesmal leicht variiert. Wie im Podcast auch hier der Aufruf. Wer eine Urlaubspostkarte von mir haben will (mit Lavendelfeldern zum Beispiel), der meldet sich per Mail an trivialdelight ‘lustiges Kringelchen’ googlemail ‘und Punkt’ com.

Adresse nicht vergessen, Motivwünsche werden, sofern möglich, berücksichtigt. Versprechen kann ich da aber nichts. Lavendelfelder gehen wahrscheinlich immer. Denk ich jedenfalls.

Und bitte bis Freitag nachmittag, damit ich mir alle Adressen ordentlich notieren kann. Alles, was nach Freitag abend kommt, kommt leider zu spät.

Mein, dein, ihr (oder sein) Land

Thursday, August 31st, 2006

Ich würd’s ja gerne der Anke Gröner nachtun und mein eigenes Land erfinden. Aber das geht jetzt nicht, weil ich gerade erst ihre Antworten gelesen habe und somit noch total beeinflusst bin.

Später vielleicht, nach dem Urlaub oder so. Dann sieht’s eh aus wie Frankreich.

Nur der Nationalfeiertag darf am 3. Oktober bleiben. Dann kann ich immer an meinem Geburtstag feiern, denn egal, wie lange es geht, am nächsten Tag muss ja eh keiner zur Arbeit.

Grrrrr. Arrrrgh.

Tuesday, August 29th, 2006

Wenn ich mir die letzten Buchhandlungsgeschichten von Bina und Aci durchlese, dann frage ich mich, ob ich in so einer Situation ruhig bleiben könnte. Ich halte mich ja generell für sehr gelassen, es braucht schon echt viel, um mich aus der Ruhe zu bringen, aber, ob ich da nicht irgendwann aus der Haut fahren würde.

Vielleicht sollte man auch nur ganz ruhig und besonnen “Seien Sie doch einfach mal ein bisschen freundlicher” sagen und dabei ganz unverschämt freundlich lächeln. Leider befürchte ich, dass das die meisten “solcher” Kunden gar nicht gut aufnehmen würden.

Gott sei Dank muss ich mich nur gelegentlich mit Kollegen rumschlagen. Und als Kunde bin ich eigentlich immer sehr nett, behaupte ich mal so. Ich bemühe mich jedenfalls.

PS: Wer weiß, wen oder was ich da in der Titelzeile zitiere, kriegt einen Superbonuspunkt. Das ist doch mal was!

Urlaubsvorbereitungen

Tuesday, August 29th, 2006

Klug, wie ich nun mal bin, leihe ich mir unser ganzes Urlaubsequipment zusammen. Bastliegematten von Bekannten, Koffer, Taschen und ein ADAC-Atlas von meiner Tante, Schlafsack und Fotoapparat von meinen Eltern. Selbst das iPod-Zubehör zum iPod-mit-dem-Autoradio-Hören brauch ich mir nicht zu kaufen, sondern kann es mir leihen.

Ich seh aber auch nicht ein, für uns beide Koffer zu kaufen, wenn wir einmal im Jahr für zwei oder drei Wochen in Urlaub fahren. Den Rest des Jahres würden die dann im Keller vor sich hin gammeln, da kann ich auch anderer Leute Koffer nehmen, die ja ansonsten auch die meiste Zeit im Jahr auf dem Speicher untergebracht sind.

Freitag abend also. Ich bin schon ganz aufgeregt. Noch nie im Ausland Auto gefahren. Eigentlich noch nie in einem anderen Bundesland Auto gefahren. Also selber am Steuer meine ich. Die Nacht durch auch nicht. Wahrscheinlich sind wir dann am Samstag viel zu früh da und müssen mit vollgepacktem Auto die Zeit totschlagen, bis wir ins Haus dürfen. Aber morgens los fahren wäre sehr gewagt. Mal abgesehen davon, dass mir jeder Routenplaner eine andere Fahrzeit angibt (wobei die sich bei der Kilometerangabe wieder recht einig sind). Auf welcher Basis das berechnet wird, weiß ich auch nicht, ich schätze mal, bei meiner Lieblingsfahrgeschwindigkeit (aka “nicht schnell”) werden wir doch eher etwas länger brauchen.

Wir behaupten zwar die ganze Zeit ganz großkotzig, wir würden uns dann im Zweifelsfall auf einem Rastplatz ein paar Stunden ausruhen, aber wer glaubt denn hier ernsthaft, dass man in einem vollgepackten Citroen C2 halbwegs vernünftig schlafen kann. Vor allem, wenn man wie ich immer totale Euphorie-Anfälle bekommt, wenn man in einem anderen Land ist, wo die Leute dann auch noch eine andere Sprache sprechen. Dafür konnte ich mich schon immer begeistern und auch heute noch. Man kann das testen. Es reicht schon, mit mir in die Niederlande oder nach Belgien zu fahren und schon stellen sich bei mir unglaubliche Glücksgefühle ein.

Ich glaube, das haben meine Schwiegereltern damals, als wir “mal eben” nach Holland zum Spargelkaufen gefahren sind, nicht so ganz nachvollziehen können. Kann halt nicht jeder 15 Minuten von der Grenze wohnen. Sag ich mal.

Künstlerbashing

Monday, August 28th, 2006

Immer, wenn ich “Aktionskünstler” lese, denke ich: “Schon wieder so ein Kreativer, dem nichts mehr einfällt.”

Ich würde im Übrigen aber auch nie zu einer szenischen Lesung gehen. Da macht mir schon der Begriff große Sorgen.

Trivial Delight #32 – Superman! Außerdem: virtuelle Notizbücher und viel schönes Feedback. (Bald: Urlaub!)

Sunday, August 27th, 2006

 Herrje. Das ganze Wochenende vollgepackt mit Unternehmungen (und leider auch ein bisschen Arbeit), dafür gibt’s aber viele schöne Themen, zu denen ich ganz spontan was erzählen kann:

Zum Beispiel habe ich eine neue Lieblingssendung und gucke seit drei Wochen mit Begeisterung “Das perfekte Dinner” auf VOX (täglich von Mo. – Fr. um 19 Uhr). Außerdem habe ich mit Google Notebook endlich ein Organisationstool gefunden, das so ungefähr genau das kann, was ich schon seit ein paar Wochen suche.

Außerdem waren wir in “Superman Returns”. Ich habe ja diverse Meinungen zu diesem Film gehört, aber ich war recht angetan. Allerdings kann ein Film mit Kevin Spacey und Parker Posey ja auch nicht wirklich schlecht sein. Das geht gar nicht. Und wer mit einem leicht naiven Actionspektakel gut zurecht kommt, der kann meines Erachtens ohne Sorgen in diesen Film gehen.

Und zuletzt habe ich in letzter Zeit wieder viel nettes Feedback bekommen und bin endlich mal in den podster-Charts. Juchu! Das heißt natürlich nicht, dass ihr jetzt aufhören könnt, mir Sterne zu geben. Im Gegenteil, jetzt erst recht!

Links zur Sendung:
Superman Returns – Offizielle Seite
Das perfekte Dinner bei VOX
Google Notebook
Trivial Delight bei podster.de

Podcast zum Anhören und Downloaden:
Trivial Delight #32 – Superman! Außerdem: virtuelle Notizbücher und viel schönes Feedback. (Bald: Urlaub!)

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Trivial Delight #31 – Meine kleine heile Welt bei den Gilmore Girls, große Bakterien und anderer Kram (URLAUB!)

Thursday, August 24th, 2006

Update: Die Folge von gestern hab ich jetzt noch mal in “richtig” hochgeladen. Es sollte jetzt also alles wieder schön heile sein.

 “Gilmore Girls” gehört zu meinen absoluten Lieblingsserien. Keine andere Serie (außer vielleicht “Verrückt nach dir”) schafft es, mich so zu verzaubern und meinen Glauben an eine heile Welt zumindest kurzfristig zu reaktivieren. Schon allein dafür liebe ich diese Serie, und natürlich wegen den tollen Schauspielern, den wunderbaren Charakteren und den vollgepackten und intelligenten Drehbüchern. Wer gnadenlos charmante Kleinstadtidyllen zu unrealistisch findet, sollte vielleicht eher die Finger davon lassen. Alle anderen sollten sich diese Serie aber anschauen, und zwar dringend!
  Außerdem bin ich über acis Blog auf die Riesenmikroben gestoßen. Niedliche kleine Stoffbazillen mit großen unschuldigen Augen. Da muss ich mir nur noch überlegen, welche Krankheit wohl am besten zu mir passt. Und Campylobacter haben die nicht. Manno.

Links zur Sendung:
Gilmore Girls bei VOX
Gilmore Girls bei The CW Network
Riesenmikroben-Stoff”tiere”
Die Couchcoders aka Anne und Winnie

Podcast zum Anhören und Downloaden:
Trivial Delight #31 – Meine kleine heile Welt bei den Gilmore Girls, große Bakterien und anderer Kram (URLAUB!)

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.